Video auf Youtube sorgt für viel Begeisterung

So einfach stoppt ein Wachmann Bankräuber

Wenn es doch immer so einfach wäre. Auf relativ simple Weise stoppte in Mexiko der Wachmann einer Bank drei Bankräuber.

Mexiko - Relativ rasch vorbei war der Versuch dreier Männer, eine Bank in der mexikanischen Stadt Chapalita auszurauben. Denn ein Wachmann sperrte ihnen einfach geschwind eine Tür direkt vor der Nase zu. Das Trio musste daraufhin unverrichteter Dinge wieder abziehen. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera, die den Vorfall zeigen, machen derzeit auf Youtube die Runde.

Darauf zu sehen ist, wie die drei mit OP-Masken verhüllten Männer auf die Eingangstür der Bank zustürmen. Als der Wachmann diese einfach vor ihnen zusperrt, schauen sie erstmal recht verdutzt drein. Dann suchen sie eilig das Weite.

Laut lokalen Medien ereignete sich der vereitelte Überfall am Mittwoch. Nutzer auf Youtube zeigen sich begeistert von der raschen Reaktion des Wachmanns. „Gebt dem Mann eine Gehaltserhöhung“, fordert ein Nutzer. Ein anderer stellt fest „Der Kerl hat Eier!“, um von einem anderen ergänzt zu werden „... und die Schlüssel für die Eingangstüre.“ Ein Nutzer macht sich über die rasche Flucht der Räuber lustig: „‘Oh, die haben zu!‘ - ‚Dann kommen wir halt morgen wieder!‘ - ‚Mir soll‘s recht sein ...‘“

hs

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.