So finden Sie das perfekt sitzende Herrenhemd

+
Gut aussehen im richtigen Hemd für jeden Anlass.

Viele Männer kaufen nicht sonderlich gerne ein, und schon gar nicht, wenn es um den eigenen Kleiderschrank geht. Besonders schwierig wird es für viele beim Business-Hemd. Worauf man beim Kauf achtet, um das perfekte Hemd zu finden, verraten wir Ihnen in unserem kleinen Hemden-Guide.

In vielen Jobs geht es nicht ohne das Business-Hemd. Doch viele Männer scheuen den Einkauf und noch viel mehr die große Auswahl unterschiedlicher Schnittformen und Größen. Schwieriger noch: Ein gutes Herrenhemd gibt es nicht immer in den Standard-Größen M, L oder XL, und so tragen viele Männer Hemden, die entweder viel zu groß sind oder ihnen überhaupt nicht stehen. Mit unseren praktischen Tipps zum Hemdenkauf wird es jedoch ganz einfach, das richtige Modell für jeden Typ Mann zu finden. Übrigens, wer keine Zeit für einen Ausflug in die Fußgängerzone hat: Online können Sie eine gute Vorauswahl an Herrenhemden im Outlet von Brands4friends treffen.

Zunächst sollte klar sein: ein Business-Hemd ist definitiv mehr als nur ein einfaches Kleidungsstück. Schon beim Anziehen rüstet man(n) sich innerlich für den Tag. Beim Zuknöpfen sollten Sie sich sagen können: So sehe ich nun souverän und unschlagbar aus! Und in der Tat muss ein perfekt sitzendes Hemd dem Träger das Gefühl verleihen, „der Boss“ zu sein. Doch erst die Details machen aus einem Mann im Hemd einen echten Sieger-Typen. Denn es gibt einiges zu beachten: Der Kragen, die Manschetten, der Schnitt… Die folgenden Tipps helfen Ihnen gerne weiter. 

So sitzt das Hemd!

Wie eingangs beschrieben: Ein gutes Hemd kauft man nicht einfach nach den Größen M, L oder XL. Dies tun jedoch viele, und darum sieht man in Alltag auch so häufig Herren, bei denen irgend etwas im Erscheinungsbild nicht so recht zu passen scheint. Das erste, was Sie also tun sollten, ist Maß zu nehmen. Dazu reichen wirklich nur zwei Körperstellen, der Halsumfang sowie die Armlänge. Legen Sie das Maßband um den Hals, so dass ein Finger noch dazwischen passt und notieren Sie sich den Wert. Dann legen Sie das Maßband am Ende der Schulter an und führen es bei leicht angewinkeltem Arm bis zur Mitte des Handrückens. Notieren Sie nun dieses zweite Maß. Hiermit gehen Sie nun entweder zu einem Verkäufer, oder vergleichen Sie die Abmaße mit einer Maßtabelle im Internet.

Wenn Sie nun anhand dieser beiden Maße die ersten Hemden anprobieren, dann geht’s im nächsten Schritt an den “Ein-Finger-Test”. Knöpfen Sie das Hemd bis oben hin zu. Nun sollte zwischen Kragen und Hals genau ein Finger passen. Nicht mehr und nicht weniger. Passen zwei Finger dazwischen, ist das Hemd zu groß. Bekommen Sie keinen Finger dazwischen, ist das Hemd definitiv zu klein. Ein weiteres Detail ist die Kragenart. Hier gibt es viele Variationen: Haifisch, Kent, Button-Down… Wenn Sie sich hier unsicher sind, wählen Sie idealerweise den „Kent-Kragen”. Er passt zu jedem Anzug, jeder Krawatte und jedem Anlass.

Stecken Sie das Hemd nun in die Hose, heben Sie die Arme einmal an und nehmen Sie sie wieder herunter. Nun schauen Sie sich an, wie das Hemd am Hosenbund sitzt. Wenn es Blouson-ähnlich aus der Hose quillt, stimmt etwas nicht. Egal welche Statur Sie haben, das Hemd sollte immer recht nah am Körper anliegen, aber natürlich nicht spannen. Sie sollten auch wissen, dass ein zu weites Hemd Figurprobleme eher noch unterstreicht als verbirgt. Probieren Sie in diesem Fall lieber einmal eine „Slim-Fit”-Größe aus. Diese Hemden sind etwas schmaler geschnitten und beheben das Problem sofort.

Prüfen Sie nun die Schulter und Ärmel. Die obere Hemdnaht sollte genau entlang Ihrer Schulter verlaufen und weder vor dem Schulterende stoppen, noch darüber hinaus hängen. Unter dem Arm darf ebenfalls nichts spannen. Die Ärmel haben die richtige Länge, wenn die unverschlossenen Manschetten gerade über Ihr Handgelenk reichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.