Stärke statt Bürde

So sind ältere Geschwister gerne Vorbild

+
Wenn ältere Kinder Zeit mit ihren jüngeren Geschwistern verbringen, müssen sie dabei ein Vorbild abgeben. Das fällt ihnen nicht immer leicht. Foto: Patrick Pleul

Auch wenn Kinder kleine Geschwister haben, dürfen Eltern nicht zu viel von ihnen verlangen. Nicht automatisch übernehmen sie eine Vorbildrolle.

Fürth (dpa/tmn) - Von ihren älteren Kindern erhoffen sich Eltern oft, dass sie den Jüngeren gegenüber eine Vorbildrolle einnehmen. Das klappt selten automatisch. Appelle wie "Du bist doch jetzt der Große, du kannst das doch" verhallen meist im Nichts.

Eltern können aber versuchen, den Älteren ihre Stellung im Familiengefüge schmackhaft zu machen, etwa: "Du hast zwar mehr Verantwortung, dafür darfst du aber auch viel mehr", erklärt Ulric Ritzer-Sachs von der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. So könnten Erwachsene beispielsweise erklären, dass die Älteren länger wachbleiben oder Filme gucken dürfen.

Auf diese Weise sehen ältere Kinder ihren Erstgeborenen-Status eher als Stärke und weniger als Bürde - und sind dann auch eher bereit, ihre Geschwister zu unterstützen. Dieses Gefühl können Eltern noch fördern, indem sie den Älteren mehr zutrauen und sie im Alltag einbinden. Kinder mache so etwas in der Regel sehr stolz. Trotzdem wird es immer wieder vorkommen, dass sich ältere Geschwister ungerecht behandelt fühlen, weil sie mehr helfen müssen. "Das müssen Eltern aushalten", sagt Ritzer-Sachs.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.