Deutschland zweigeteilt

So wird das Silvester-Wetter

+
"Es sind nicht die besten Bedingungen an Silvester", sagte Meteorologin Johanna Anger

Offenbach - In Sachen Wetter ist Deutschland dieses Jahr zu Silvester zweigeteilt. "Es sind nicht die besten Bedingungen", kündigt eine Meteorologin an.

Deutschland ist dieses Jahr zu Silvester zweigeteilt: Während viele Feiernde im Norden in der einen Hand den Regenschirm und in der anderen das Sektglas halten dürften, müssen sich die Menschen im Süden zur Böllerei im Freien mit Schal und Handschuhen ausstatten. In Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern wird der Jahreswechsel von Regen und Wind begleitet, sagte Meteorologin Johanna Anger vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Freitag.

Weiter südlich sei die Wolkendecke aufgelockert, im Südosten liegen die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, während bundesweit drei bis sieben Grad herrschen.

„Es sind nicht die besten Bedingungen an Silvester“, sagte Anger. Auch der Neujahrstag bleibe wechselhaft, aber bei Temperaturen zwischen vier und neun Grad mild.

dapd

Zur aktuellen Vorhersage

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.