Video: Sojus-Raumschiff dockt an ISS an

Moskau - Eine russische Sojus-Kapsel mit zwei Russen und einem Amerikaner an Bord hat erfolgreich an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Das Video:

Die Ankoppelung der Sojus TMA-22 erfolgte am Mittwoch einige Minuten früher als erwartet. Die Kosmonauten Anton Schkaplerow und Anatoli Iwanischin sowie der Astronaut Dan Burbank waren am Montag vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan zur ISS gestartet.

Die Besatzung der Raumstation steigt mit der Ankunft der drei Männer vorübergehend auf sechs: Seit Juni halten sich der Amerikaner Michael Fossum, der Russe Sergej Wolkow und der Japaner Satoshi Furukawa in der ISS auf. Sie werden in der kommenden Woche zur Erde zurückkehren. Im Dezember sollen drei weitere Raumfahrer die Besatzung der ISS wieder auf die Sollstärke von sechs komplettieren. William Gerstenmaier von der NASA sagte am Mittwoch, dass “das russische Team einen sehr guten Job beim Start und beim Andockmanöver gemacht hat“.

Der Flug war um zwei Monate verschoben worden, nachdem im August der unbemannte Raumtransporter Progress abgestürzt war. Progress benutzt die gleiche Raketen-Oberstufe wie die Sojus. Erst nach dem erfolgreichen Start eines weiteren Progress-Moduls gab die russische Weltraumbehörde grünes Licht für den Start der bemannten Mission. Seit dem Ende des US-Shuttle-Programms im vergangenen Sommer ist die Sojus derzeit das einzige Trägersystem, das Menschen zur ISS befördern kann.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.