Solo-Weltumseglerin lässt Afrika hinter sich

+
Jessica Watson hat Afrika umsegelt.

Sydney - Die junge australische Weltumseglerin Jessica Watson hat am Mittwoch die Südspitze Afrikas umrundet und ist auf dem Heimweg. Schon in wenigen Wochen will sie zu Hause sein.

Vor ihr liegt allerdings noch der riesige Indische Ozean sowie die ganze Küste Australiens. “Ich bin begeistert, dass ich ein weiteres Kap geschafft habe“, schrieb Watson in ihrem Blog. “Das nächste Ziel ist Australien.“ Sie will vor ihrem 17. Geburtstag am 18. Mai wieder in Sydney sein.

Damit würde sie die Krone als jüngste Soloweltumseglerin aller Zeiten gewinnen. Der Rekord gehört noch dem Australier Jesse Martin, der seinen Törn 1999 mit 18 Jahren schaffte. Watsons Rekord könnte schnell purzeln: Die vier Monate jüngere Amerikanerin Abby Sunderland ist im Januar in Mexiko losgesegelt und will auch die Welt umrunden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.