Sonning, trocken, warm - So war der Sommer 2013

Offenbach - Das war's schon wieder mit dem Sommer - zumindest für die Meteorologen. Nach drei Monaten ziehen sie ein Fazit: War 2013 wirklich ein Rekordsommer?

Der Sommer 2013 war warm, trocken und ausgesprochen sonnig. Die höchste Temperatur des Jahres wurde in Ingolstadt am 28. Juli mit 38,7 Grad gemessen, wie der Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach, Gerhard Lux, am Montag sagte. Zwar sei es insgesamt längst nicht so heiß gewesen wie im Jahrhundertsommer 2003 und im Fußball-WM-Sommer 2006. Doch auch 2013 meldeten viele Messstationen Spitzentemperaturen über 35 Grad. Und Ende Juli/Anfang August wurden an einigen Orten in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen Höchstwerte registriert.

„Bei der Sonnenscheindauer gab es vermutlich auch einige neue Rekorde“, sagte Lux. „Vielleicht schafft es dieser Sommer sogar noch unter die Top 5. Abgerechnet wird jedoch erst am letzten des Monats“ - also am Samstag. Außer im Süden Deutschlands, war es zudem fast überall zu trocken. Sicher ist: „Mit diesem Sommer darf man sehr zufrieden sein.“ Für die Meteorologen beginnt der Sommer Anfang Juni und geht bis Ende August.

dpa

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.