Wetter-Vorhersage

Wird der Sommer 2020 noch zur „Katastrophe“? Expert redet Klartext

Wird der Sommer 2020 in Deutschland noch zum Horror? Ein Wetterdienst zeichnet eine düstere Prognose beim Wetter, jetzt nimmt ein Meteorologe Stellung.

  • Wetter* in Deutschland: So wird der Sommer 2020.
  • Eine Vorhersage bereitet selbst einem Meteorologen Angst.
  • Doch trifft der „Katastrophensommer“ wirklich ein? Ein Experte macht eine Prognose und findet klare Worte.

Offenbach - Das Wetter in Deutschland hält im Sommer* 2020 so einige Überraschungen für uns bereit. Die Experten sind sich in ihrem Vorhersagen dabei nicht immer einig. Vieles ist umstritten. Während die einen den „Katastrophen-Sommer“ schlechthin heraufbeschwören, widersprechen die anderen den Horrorszenarien deutlich. Doch wie wird das Wetter im Sommer 2020 wirklich? Ein Meteorologe legt sich jetzt fest.

Wetter in Deutschland: Horror-Szenario für den Sommer 2020 – Prognose erschreckt Experten 

Der private US-Wetterdienst Accuweather gab eine Vorhersage zum Wetter im Sommer 2020 ab, die selbst Meteorologen in Deutschland Angst machte. Ein europäisches Katastrophen-Szenario mit Hitzewellen und schweren Unwettern* könne eintreten, so der Wetterdienst. „Accuweather zeichnet für den Sommer 2020 ein europäisches Katastrophenszenario. Diese Prognose macht wirklich Angst. Da wollen wir mal hoffen, dass die Kollegen in diesem Fall falsch liegen. Das wäre nämlich der Worst Case für Europa und auch für Deutschland – zusätzlich zur Covid-19-Pandemie*, erklärte Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

JahrDurchschnittstemperatur
Sommer 201919,2 Grad
Sommer 201819,3 Grad
Sommer 201718,0 Grad
Sommer 201617,8 Grad
Sommer 201518,5 Grad
Sommer 201417,2 Grad
Sommer 201317,8 Grad
Sommer 201217,2 Grad
Sommer 201116,8 Grad
Sommer 201017,8 Grad
Sommer 200917,3 Grad (Quelle: Wetter.com)

Wetter-Experte Jung zweifelt an der Schock-Prognose von Accuweather für das Wetter im Sommer 2020 in Deutschland. Denn von der Hitzewelle mit Temperaturen von um die 40 Grad kann derzeit keine Rede sein. Doch eine Dürre in Deutschland im Sommer 2020 könne nicht ausgeschlossen werden. Denn wie bereits in den vergangenen Jahren bleibt Regen* häufig aus, der sei laut Jung gerade im Frühling* aber wichtig, um einer Dürre vorzubeugen.

Wetter in Deutschland: Kommt noch der „Katastrophen-Sommer“? Meteorologe mit klarer Prognose

Laut der Vorhersage* des Wetter-Experten Jung könne das Wetter in Deutschland eher mit einem „Achterbahn-Sommer“ verglichen werden. Seine Prognose für den Sommer 2020: Sonnigere und bewölkte Episoden werden sich wahrscheinlich im „Zick-Zack“-Kurs abwechseln, sagte der Experte auf wetter.net.

Doch handelt es sich bei einem solchen „Achterbahn-Sommer“ nicht eigentlich auch um eine Art Katastrophen-Sommer? Dem widerspricht der Wetter-Experte Dominik Jung eindeutig. Denn was aktuell gerne mal in Vergessenheit gerate: So ein Wetter mit „Zick-Zack-Sommer“ sei für unsere Breitengrade nichts Ungewöhnliches, so Jung. 

Auch eine Erklärung für die Horror-Vorhersage von Accuweather für den Sommer 2020 in Deutschland hat Jung parat. So würden die US-Kollegen Deutschlands Lage wohl teilweise mit dem Mittelmeerraum verwechseln. Oder sie würden mehrere EU-Länder aus meteorologischer Sicht zu sehr verallgemeinern, so Wetter-Experte Jung im Interview mit Merkur.de*. (slo) *op-online.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Thomas Warnack/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.