Die Sonne geht auf

Ein Hotel im nordhessischen Frankenberg verspricht Sonne für Körper, Geist und Seele. Die Sonne – so heißt das Haus, das zu den Small Luxury Hotels of the World gehört – ist der perfekte Hideaway für die kleinen Fluchten aus dem Alltag.

Die Entschleunigung setzt ein, sobald man die Autobahn verlassen hat. Über Landstraßen durch die schöne nordhessische Landschaft, vorbei an abgeernteten Feldern, durch herbstbunte Wälder und verträumte Orte erreicht man nach einer knappen Stunde Frankenberg.

Das romantische Fachwerkstädtchen an der Eder hat ein berühmtes Rathaus – und ein erstklassiges Hotel, das man hier nicht vermuten würde. Direkt in der historischen Altstadt gelegen, wurden sieben Fachwerkhäuser links und rechts des Marktplatzes kernsaniert und zu einem luxuriösen Hotel vereint. Die Sonne – so heißt das Haus, das zu den Small Luxury Hotels of the World gehört – ist der perfekte Hideaway für die kleinen Fluchten aus dem Alltag. „Wir orientieren uns nicht an der Klassifizierung durch Hotelsterne, sondern an unserem Anspruch an uns selbst“, sagt der stellvertretende Hoteldirektor Michael Lemke. Und dieser Anspruch ist hoch: Bis ins kleinste Detail wird in der Sonne nichts dem Zufall überlassen, damit der Gast sich wohlfühlt. Etwa im Sonne Spa, wo man sich im orientalisch inspirierten Ambiente wie eine Prinzessin aus Tausendundeiner Nacht im Hamam fühlt. Selbstredend ist das Hamam-Ritual eines von vielen entspannenden Wohlfühl-Treatments, die man hier genießen kann. Oder in den Restaurants, dem Café und an der Bar, wo ein aufmerksamer Service dem Gast die Wünsche fast von den Augen abliest. Welche Weine passen zum Menü? Kein Problem, der Sommelier weiß es genau. Diese oder jene Vorspeise? Für Gäste, die sich nicht entscheiden können, stellt die Küche gern eine kleine Auswahl von allem zusammen.

Man könnte mühelos mehrere Tage in der Sonne verbringen, ohne das Hotel ein einziges Mal zu verlassen. Das liegt nicht nur an den liebe- und geschmackvoll eingerichteten Zimmern und an der angenehmen, sehr privaten Atmosphäre, sondern auch an dem unterirdischen Gang, durch den man direkt unter dem Frankenberger Marktplatz hindurch – und wenn man möchte im Bademantel vor ungebetenen Blicken geschützt – von den Zimmern ins Sonne Spa gelangt.

Dennoch wäre es schade, nicht wenigstens einige Stunden das Hotel zu verlassen. Denn auch die Gegend trägt zur Erholung bei. Der Nationalpark Kellerwald Edersee liegt praktisch vor der Haustür. Selbstverständlich organisieren die dienstbaren Geister der Sonne gern private Exkursionen mit einem Nationalparkranger. Und wenn die Sonne scheint – die am Himmel natürlich – fährt man in einem der hoteleigenen Cabriolets zum Naturerlebnis. Die Entscheidung, ob man dafür einen Oldtimer oder doch lieber einen funkelnagelneuen Audi TT Roadster wählt, kann einem das Team der Sonne in Frankenberg allerdings nicht abnehmen.

Short Facts

• 60 Zimmer und Suiten

• Doppelzimmer Classic ab 199 Euro pro Zimmer und Nacht inklusive Frühstücksbüfett, Tiefgarage, Minibar sowie der Nutzung des Sonne Spa.

• Fünf Restaurants Darunter das Gourmet-Restaurant Philipp Soldan, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern und 16 Punkten im Gault Millau. Der Chef de Cuisine Florian Hartmann verwöhnt seine Gäste mit dem Kochstil „Modern European“. Sein Motto, „Dem Guten den großartigen Geschmack entlocken“, schmeckt man bei jedem Bissen.

• Wellness Entschleunigung, Therapie, Vitalität und Schönheit stehen im Sonne Spa auf dem Programm. In der Sauna, im heilenden Solebad, bei wohltuenden Beautyanwendungen oder beim vitalisierenden Coaching mit einem Personal-Trainer kann man die Seele baumeln lassen. Eine Vorbuchung des individuellen Wunschprogramms ist empfehlenswert.

Hotel „Die Sonne Frankenberg“, Marktplatz 2 – 4, 35066 Frankenberg, Telefon: 06451/7500, Sonne Spa Telefon: 06451/750600

Von Jutta Kneissler

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.