Zu Weiberfastnacht lacht die Sonne

Offenbach - Hoch “Isabella“ meint es gut mit den Karnevalsfans. Zu Weiberfastnacht an diesem Donnerstag und auch am Freitag lacht fast überall in Deutschland die Sonne vom strahlend blauen Himmel.

Nur im Norden halten sich hartnäckig Wolken und Hochnebel. Die Temperaturen bleiben allerdings recht winterlich: Tagsüber gibt es meist einstellige Plusgrade, nachts leichten Frost. “Das ist alles andere als frühlingshaft“, sagte Meteorologe Marcus Beyer vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch. Am Wochenende und zum Höhepunkt des Straßenkarnevals am Rosenmontag sind ebenfalls wärmende Kostüme und kräftiges Warmschunkeln zu empfehlen.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Am Samstag trifft eine Kaltfront mit vielen Wolken ein und überquert bis zum Sonntag Deutschland von Nord nach Süd. Aus den Wolken kann es ein wenig regnen, auf den Bergen auch schneien. “Viel gibt es aber nicht“, sagte Beyer. Dahinter strömt noch kältere Luft ins Land. Der Rosenmontag könnte wieder sonniger werden, wenn die Sonne es durch den Hochnebel schafft. Es bleibt aber kalt.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.