Teuer nicht gleich gut

Sonnenblumenöle im Test: Überraschendes Ergebnis

+
Gut muss nicht teuer sein: Viele günstige Öle schnitten bei einer Verkostung von Stiftung Warentest gut ab.

Berlin - Stiftung Warentest hat 28 Sonnenblumenöle unter die Lupe genommen und ist zu einem überraschenden Ergebnis gekommen: Vor allem teure Sorten schnitten beim Test schlecht ab.

Kaltgepresste Öle gelten als qualitativ hochwertiger und geschmacksintensiver als raffinierte und sind deshalb fast immer deutlich teurer. Doch bei der Verkostung von Stiftung Warentest haben vor allem raffinierte, günstige Produkte gut abgeschnitten. Insgesamt wurde 28 Öle untersucht, 16 raffinierte und 12 kaltgepresste Sorten. Das Ergebnis: 13 wurden mit "gut", weitere 13 mit "befriedigend", eines mit "ausreichend" und eines mit "mangelhaft" bewertet.

Das günstigste Sonnenblumenöl, das als "gut" befunden wurde, kostet laut dem Testbericht gerademal 1,49 Euro pro Liter. Für die gleiche Menge des wegen seines stark ranzigen Geschmacks als "mangelhaft" bewerteten Bio-Öls aus Sonnenblumenkernen muss man dagegen 8,50 Euro zahlen. Typisch für kaltgepresste Öle ist eigentlich ein nussiges, kerniges Aroma. Doch insgesamt fünf dieser getesteten Sorten hatten nach Ansicht der Tester einen "leicht schalig-modrigen, holzigen oder verbrannten Geruch und Geschmack".

Unter den raffinierten Sorten gab es ein teures Schlusslicht, das wegen seines leicht ranzigen Geruchs und Geschmacks und aufgrund des hohen Gehalts an ungesunden Transfettsäuren negativ auffiel.

Weichmacher, Lösemittel, Schwermetalle und Arsen fanden die Prüfer den Angaben zwar nicht. Doch bei allen raffinierten Ölen konnten Schadstoffe nachgewiesen werden, die bei der Raffination entstehen können. In einigen Ölen wurden sogar Mineralöle entdeckt.

Zum Braten eigneten sich übrigens gerade mal sechs der untersuchten Öle wirklich gut.

vh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.