Spektakel am 20. März

Wo die Sonnenfinsternis am besten zu sehen ist

+
Eine Sonnenfinsternis, wie hier im Jahr 2011, ist immer wieder ein Erlebnis.

Offenbach - Die Sonnenfinsternis am 20. März wird von Deutschland aus nicht überall gleich gut zu bewundern sein. Wo die Chancen für eine gute Sicht am besten stehen:

Die besten Chancen auf einen wolkenfreien Himmel gibt es bei der Sonnenfinsternis an diesem Freitag im Süden, teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit. „In Bayern und Baden-Württemberg dürfte die Sonne von einem wolkenlosen Himmel strahlen“, sagte der Meteorologe Lars Kirchhübel am Mittwoch. Am schlechtesten sieht es hinsichtlich der Sonnenfinsternis für den Norden aus. In Niedersachsen, Schleswig-Holstein und im Norden Mecklenburg-Vorpommerns seien dichtere Wolkendecken zu erwarten.

Sicherste Vorhersage für Sonnenfinsternis für den Westen

Im Osten könnte die Sonne etwa über Sachsen und Sachsen-Anhalt „durch die Wolken noch durchscheinen“. Am unsichersten ist die Vorhersage für den Westen. Ob von Hessen oder Nordrhein-Westfalen aus das Himmelsschauspiel zu sehen ist, bleibe fraglich, meinte Kirchhübel. Hier komme es drauf an, ob die Wolken am Vormittag verschwinden.

Sonnenfinsternis für die Augen gefährlich

Für die Augen ist das Naturspektakel nicht ganz ungefährlich. Ohne einen geeigneten Schutz in Form einer Spezialbrille, drohen Verbrennungen der Netzhaut, warnen Augenärzte.

Hier erfahren Sie weitere Informationen und Hintergründe zur Sonnenfinsternis. Außerdem bieten wir Ihnen auf unserem Partnerportal merkur-online.de einen Live-Stream und Live-Ticker zur Sonnenfinsternis.

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.