Deutschland-Wetter

Sonniger Winter mit kalten Nächten - Temperaturen steigen wieder

+
Frostiger Morgen im Landkreis Oder-Spree nahe Sieversdorf in Brandenburg.

Offenbach - Der Eiskratzer ist für Autofahrer ohne Garage derzeit morgens unentbehrlich - daran wird sich nach Angaben der Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes auch erst mal nichts ändern.

Frostige Nächte mit Temperaturen im Bereich von minus einem bis minus neun Grad sorgen dafür, dass das Wintergefühl andauert. Dank des Hochs „Uwe“ bleibt es am Dienstag vielerorts bei sonnig-trockenem Wetter mit Höchsttemperaturen zwischen null und fünf Grad, sagte die Meteorologin Magdalena Bertelmann am Montag. In Flusstälern könne allerdings auch eine „trübe Nebelsuppe“ den Blick zum Himmel versperren.

Voraussichtlich von Mittwoch an wird es aber wieder etwas wärmer mit Temperaturen bis zu zehn Grad. Vor allem in Küstennähe dürfte es auch immer wieder mal regnen, andernorts zeigt sich eine Wolkendecke - da ist Regen zumindest nicht ausgeschlossen. Auf Weihnachtsmarktbesuchen sollte jedenfalls der Regenschirm statt gefütterter Handschuhe bereit gehalten werden, riet Bertelmann.

Die - noch vorsichtige - Prognose für das dritte Adventswochenende lässt ein mildes, aber auch windiges und teilweise nasses Wochenende erwarten. Mit Sonnenschein wird voraussichtlich nur der äußerste Süden Deutschlands verwöhnt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.