Southside: Rund 50 000 Musikbegeisterte rocken

+
Rund 50 000 Fans feierten bei eher mittelmäßigen Wetter auf dem Southside-Festival

Neuhausen ob Eck - Mehr als 80 Bands und rund 50 000 Musikbegeisterte haben am Wochenende beim Southside-Festival gerockt. Für nächstes Jahr ist eine große deutsche Band angekündigt.

Rund 50 000 Musikbegeisterte und mehr als 80 Bands haben am Wochenende Neuhausen ob Eck in Baden-Württemberg in eine Open-Air-Hochburg verwandelt. Vier Bühnen auf einem ehemaligen Heeresflugplatz boten beim 12. Southside Festival von Freitagabend bis Sonntag Platz für bekannte Bands wie “Foo Fighters“ oder die “Arctic Monkeys“. Das Southside ist eines der größten Festivals für Rock, Independent und Alternative. Polizei und Rettungskräfte sprachen am Sonntag von einem ruhigen Wochenende. Es habe keine größeren Zwischenfälle gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

Die besten Bilder von Rock am Ring 2011

Die besten Bilder von Rock am Ring 2011

Das Southside werde auch 2012 auf jeden Fall und bei jedem Wetter stattfinden, sagte ein Sprecher der Veranstalter am Sonntag. Er kündigte für das kommende Jahr unter anderem die Band “Die Ärzte“ an. Der Kartenvorverkauf beginnt bereits an diesem Montag.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.