Leerstehendes Haus

Spektakulärer Gebäudeeinsturz in Florida - Ein Verletzter

+
In Florida ist ein Gebäude spektakulär eingestürzt.

Ein zwölfgeschossiges Gebäude in Miami Beach (Florida) sollte für einen Neubau abgerissen werden, jetzt ist das leerstehende Haus überraschend und spektakulär eingestürzt

Washington - Ein Mensch sei bei dem Einsturz schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei am Montag mit. Demnach suchen Helfer nach möglichen weiteren Opfern. Die angrenzenden Häuser seien von dem Einsturz nicht betroffen und sicher, hieß es. Dennoch sperrte die Polizei Straßen und Zugänge zu einigen Häusern in der Nachbarschaft.

Die genaue Einsturzursache ist bislang noch unklar. Für das leerstehende Haus lag nach Angaben der Polizei eine Abrissgenehmigung, aber keine Sprenggenehmigung vor, wie der Sender CNN berichtete.

In Florida ist ein Gebäude spektakulär eingestürzt.

Das Internetportal „The Next Miami„ berichtete, dass ein brasilianischer Milliardär anstelle des zwölfgeschossiges Gebäudes ein 16 Etagen hohes Haus mit Eigentumswohnungen bauen will.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.