Richtige Pflege

Splissgefahr: Haare nicht trockenrubbeln

+
So ist es richtig: Nasse Haare drückt man vorsichtig aus. Foto: Britta Pedersen

Gegen Spliss hilft nur Pflege. Die beginnt schon beim Waschen. Vor allem aber beim Föhnen ist guter Rat teuer. Den gibt Friseurmeister Jens Dagné.

Worms (dpa/tmn) - Splissiges Haar wird oft falsch gepflegt. Vor allem sollte es nicht mit dem Handtuch trockengerubbelt werden, erklärt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

"Das Wasser drückt man vorsichtig aus - vom Ansatz zur Spitze hin. Oder besser, lassen Sie es öfters mal lufttrocknen", rät der Friseurmeister aus Worms. Ist das Föhnen nötig, sollte man den Luftstrahl vom Ansatz ausgehend aufs Haar richten und die Haarlängen und Spitzen am wenigstens treffen.

Die Föhntemperatur sollte nie höher sein als die eigene Körpertemperatur. Außerdem empfiehlt Dagné Hitzeschutzsprays für die Haare. Eine wöchentliche Pflegemaske hilft ebenfalls, Spliss vorzubeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.