Von wegen Winterruhe

Herbst und Winter sind die Zeiten des sportlichen Aussitzens. Von wegen: 84 Prozent der Deutschen, die Sport nicht generell ablehnen, sind auch in den ungemütlichen Jahreszeiten aktiv.

Die beiden Spitzenplätze im "Wintersport-Ranking" belegen Schwimmen (36 Prozent) und Fahrradfahren (29 Prozent) - gefolgt von Fitness-Training (22 Prozent) und Joggen (21 Prozent). Ski- beziehungsweise Snowboardfahren liegen mit 10 Prozent abgeschlagen dahinter. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der CreditPlus Bank AG.

Die große Mehrheit der deutschen Sportler lässt sich auch von kalten Temperaturen, ungemütlichem Graupel und früh einsetzender Dunkelheit nicht abschrecken. Voraussetzung dafür sind angemessene Rahmenbedingungen - was natürlich eine subjektive Einschätzung ist. Die Wissenschaft ist jedenfalls auf Seiten der Outdoor-Sportler, denn Bewegung tut dem Immunsystem nachweislich auch bei Kälte gut. Bei Temperaturen ab etwa minus 10° Celsius sollte der Bewegungsdrang allerdings nicht mehr an der frischen Luft ausgelebt werden.

Fitness und Finanzen im Einklang

In überschaubaren Grenzen halten sich die Kosten, die die Sportler für die körperliche Ertüchtigung in Kauf nehmen müssen. Bei 54 Prozent belaufen sich die finanziellen Aufwendungen inklusive Nutzungs- und Kursgebühren sowie Zubehör auf maximal 20 Euro im Monat. Nur 13 Prozent geben mehr als 50 Euro im Monat aus. 20 Prozent machen ausschließlich Sport for free. Für 17 Prozent der Deutschen ist Sport - unabhängig von der Jahreszeit - überhaupt kein Thema. (nh)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.