Sportflugzeug kracht auf Garage eines Wohnhauses

+
Trümmerteile eines Flugzeugwracks liegen in einem Garten in Rechberghausen (Baden-Württemberg). Foto: Marijan Murat

Göppingen/Rechberghausen (dpa) - Ein Sportflugzeug ist in Baden-Württemberg zwischen Wohnhäusern abgestürzt - die beiden Insassen kamen ums Leben.

Wie die Polizei in Ulm nach ersten Erkenntnissen mitteilte, streifte die Maschine am Ortsrand von Rechberghausen bei Göppingen mehrere Häuser und stürzte in einem Garten ab. Die Maschine krachte dort auf eine Garage. Die Trümmerteile lagen auf dem Grundstück verteilt. Häuserfassaden wurden beschädigt. Bewohner seien bei dem Absturz aber nicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Warum die Maschine ins Trudeln kam und abstürzte, konnte die Polizei zunächst nicht klären. In dem einmotorigen Sportflugzeug starben ein Mann und eine Frau. Ihre Leichen wurden geborgen. Nach Polizeiangaben war die Maschine wahrscheinlich am Flugplatz Heubach - am Nordrand der Schwäbischen Alb - gestartet.

Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig trafen noch am Abend am Absturzort ein. Spezialisten müssen die Wrackteile untersuchen. Der Polizeisprecher sagte, die Trümmer sollten am Sonntag nicht mehr geborgen werden, die Untersuchungen gingen am Montag weiter. Das Gebiet wurde am Abend abgesperrt.

An den Häusern in dem Wohngebiet von Rechberghausen - einer Gemeinde mit etwa 5300 Einwohnern - entstand laut Polizei ein Schaden von rund 100 000 Euro. Die Gebäude seien aber weiter bewohnbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.