Sprechstunde: Hornhaut von Schildkröten kann sich entzünden

Fragen der Leser rund ums Tier und sein Wohlbefinden beantwortet Tierärztin Bettina Mangold. Eine Leserin aus Melsungen wollte wissen: Sind Veränderungen am Panzer einer Schildkröte ein Hinweis auf eine Erkrankung?

Die Tierärztin: Verfärbungen der Hornschilder und Ablösung einzelner Hornplattenteile am Bauch- oder am Rückenpanzer der Schildkröte können erste Anzeichen einer Entzündung der Hornhaut sein, verursacht durch Infektionen mit Bakterien oder Pilzen. Eintrittspforte für die Krankheitserreger sind häufig Verletzungen wie Schürfwunden durch Haltung auf rauem und hartem Boden, eine Ablösung der Hornplatten aufgrund von Stoffwechselstörungen oder Austrocknung sowie übermäßiger Algenbefall bei Wasserschildkröten und Erweichung der Platten bei Landschildkröten, die in feuchter Umgebung gehalten werden.

Unbehandelt kann die Entzündung auf tiefere Hautschichten übergreifen und später auch auf das Knochengewebe, wobei Teile des Panzers vernichtet werden können (Panzernekrose).

Die Behandlung des Panzers durch den Tierarzt besteht in der Entfernung des gelösten Hornmaterials und im Aufbringen von desinfizierenden und antibiotischen Lösungen oder Salben. Bei oberflächlichem Pilzbefall der Süßwasserschildkröte kann ein tägliches Bad mit medizinischer Lösung helfen. Wasserschildkröten sollten während der Behandlungsdauer überwiegend trocken gehalten werden.

Nicht gefühllos

Der Panzer der Schildkröte besteht aus einer inneren knöchernen Kapsel und einer äußeren Bedeckung aus großen Hornschildern. Die dünne Hautschicht dazwischen ist mit vielen Blut- und Nervengefäßen versorgt, eine Schildkröte ist am Panzer also keineswegs gefühllos. Der Panzer sollte hart und unnachgiebig sein, nur bei Jungtieren ist er noch elastisch. Schildkröten häuten sich unregelmäßig, wobei Hornhautfetzen und dünne Panzerschichten abgelöst werden. (red)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.