Täter noch auf der Flucht

St. Pauli: Schüsse auf Bentley-Fahrer - Täter aus dem Rotlichtmilieu?

+
Polizisten stehen neben einem Auto auf dem Millerntorplatz, nachdem Schüsse gefallen waren.

Auf St. Pauli wurde in der Nacht zum Montag ein Bentley-Fahrer angeschossen. Die Polizei ermittelt im Rotlichtmilieu.

Hamburg - Im Rotlichtmilieu von Hamburg-St. Pauli ist ein Mann angeschossen und schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen schoss ein Unbekannter in der Nacht zum Montag auf den Fahrer eines weißen Bentleys, der an einer Ampel stand. Der Fahrer sackte schwer verletzt zusammen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. „Die Schüsse fielen am Montag um kurz nach Mitternacht auf dem Millerntorplatz“, sagte ein Sprecher der Polizei am Morgen.

Schüsse auf St. Pauli: Täter noch auf der Flucht

Fachleute sicherten am Tatort Spuren und vernahmen Zeugen. „Wir ermitteln im Rotlichtmilieu“, bestätigte ein Sprecher. Der oder die Täter entkamen zunächst trotz einer großangelegten Suchaktion. Verbindungen zu Rockerkreisen konnten noch nicht bestätigt werden, die Polizei prüfe dies.

dpa

Lesen Sie auch: Schießerei bei Videospiel-Turnier: Drei Tote - Neue Details zum Täter bekannt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.