Große Trauer in NRW

Rathausmitarbeiter stirbt bei Unfall - Gaffer schockieren Feuerwehr

+
Benschs schwarzer Mini Cooper wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Die Straße war zehn Stunden lang komplett gesperrt.

Velbert - In Heiligenhaus (NRW) ist  am Dienstag der Velberter Stadtkämmerer Ansgar Bensch bei einem Unfall ums Leben gekommen. Gaffer schockierten die Feuerwehr. 

Ansgar Bensch (44) hatte am Dienstag einen wichtigen Termin im Velberter Rathaus. Dort sollte der langjährige Stadtkämmerer der Stadt Velbert vom Stadtrat zum 1. Beigeordneten ernannt werden. Doch Bensch kam nie auf der Arbeit an. Gegen sieben Uhr morgens geriet sein schwarzer Mini Cooper in Heiligenhaus auf dem Weg zur Arbeit aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in einen 40-Tonnen-Lkw, so berichtet die WAZ. Für Ansgar Bensch kam jede Hilfe zu spät. Der Lkw-Fahrer und ein Hyundai-Fahrer, der in die Unfallstelle fuhr, erlitten leichte Verletzungen sowie einen schweren Schock. Die Straße war etwa zehn Stunden lang komplett für den Verkehr gesperrt.

Ansgar Bensch wurde von all seinen Rathaus-Kollegen sehr geschätzt.

Der tragische Unfall ging aber offenbar nicht jedem nahe. Nils Vollmar, Sprecher der örtlichen Feuerwehr, zeigte sich zunehmend schockiert über die Reaktionen am Unfallort. So hätten einige Verkehrsteilnehmer, mit der Begründung „wichtige Termine“, eigenmächtig Absperrungen beiseite geschoben, um durch zu fahren, beklagte er gegenüber der WAZ. Besonders betroffen machte ihn allerdings etwas anderes: „Wir hatten den Toten schnell abgedeckt. Doch Menschen haben versucht, mit Handys Fotos von ihm zu machen.“ 

Im Rathaus in Heiligenhaus, wo man eng mit dem Velberter Rathaus zusammenarbeitet, reagierte man bestürzt auf Benschs Tod. Der Heiligenhauser Bürgermeister Dr. Jan Heinisch sagte gegenüber der WAZ: „Als uns die Nachricht im Rathaus erreichte, waren wir völlig fassungslos. Wir denken in diesen Stunden besonders an seine Angehörigen, die an diesem plötzlichen und schmerzlichen Verlust schwer zu tragen haben.“

kah

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.