Städtische Spielzeugberaterin gibt Tipps für Geschenke

+
Offizielle Spielzeugberaterin der Stadt Köln: Die Sozialpädagogin Helga Hedderich. Foto: Oliver Berg

Wer nicht weiß, was er dem kleinen Enkel oder Neffen zu Weihnachten schenken soll, der kann sich bei der Stadt Köln Rat holen. Dort hilft eine Spielzeugberaterin bei der Suche nach dem passenden Geschenk.

Köln (dpa) - Ein Puzzle statt des gewünschten Spielzeugautos, ein Malblock statt der ersehnten Puppe: Wenn für die Kinder ein falsches Geschenk unter dem Tannenbaum liegt, ist die Weihnachtsfreude oft dahin. Wer das vermeiden will, kann sich bei Helga Hedderich melden.

Die Sozialpädagogin ist offizielle Spielzeugberaterin der Stadt Köln. In der Vorweihnachtszeit gibt sie am Telefon oder per E-Mail Tipps für Geschenke.

"Eltern melden sich selten, meistens sind es Onkel, Tanten oder Großeltern, die sich unsicher sind, was sie einem Kind schenken könnten", erzählt die 63-Jährige. "Sie wollen sich entweder vergewissern, dass ihre Geschenkidee gut ist, oder haben noch gar keine Ahnung, was sie kaufen könnten." Mehrere Dutzend Anfragen gehen in den Wochen vor Weihnachten bei Hedderich ein.

Eingeführt wurde das kostenlose Angebot bereits vor einigen Jahren, nachdem beim Jugendamt häufiger Bürger angerufen und um Hilfe bei der Geschenksuche gebeten hatten. Seitdem bietet die Stadt Köln die Beratung als freiwillige Leistung im Rahmen der Kinder- und Jugendförderung an. Ähnliche Angebote aus anderen Kommunen sind beim Städtetag Nordrhein-Westfalen nicht bekannt.

Bei ihren Tipps setzt Hedderich auf "sinnvolles" Spielzeug: "Es sollte die Kreativität fördern, es sollte vielseitig sein und selbstständig gehandhabt werden können." Bei kleineren Kindern könnten das zum Beispiel Bauklötze, Steckspiele oder Knete sein. Bei Geschenken für ältere Kinder rät sie gerne zu Experimentierkästen, Instrumenten oder Jongliermaterial. "Es kommt aber ganz auf die Interessen des Kindes an. Das versuchen wir, individuell herauszufinden."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.