"Krieg der Sterne"

Als Wookie verkleidet: Mann muss sieben Euro Strafe zahlen

+
Bereits 2014 war es in der Ukraine zu einem politischen Auftritt von Darth Vader und Chewbacca gekommen.

Odessa - Bei Kommunalwahlen in der Ukraine ist es zu einem extraterrestrischen Zwischenfall gekommen. Denn plötzlich tauchte Wookie Chewbacca auf.

Ein als Wookie aus dem "Krieg der Sterne" verkleideter Ukrainer ist zu einer Geldstrafe von umgerechnet sieben Euro verurteilt worden, weil er bei seiner Festnahme Widerstand gegen die Staatsgewalt leistete. Nach Angaben des Gerichts in der Stadt Odessa vom Montag tauchte die Figur Wookie Chewbacca am Sonntag anlässlich der Kommunalwahlen auf und gesellte sich in der Nähe eines Wahllokals zu Kindern. Videoaufnahmen zeigen, wie der extraterrestrische Kämpfer laut schrie, als ihn vier Polizisten niederrangen und ihm Handschellen anlegten.

Vor der Festnahme begleitete Wookie Chewbacca laut Zeitungsberichten einen Kandidaten, der als Darth Vader verkleidet war, zum Wahlbüro. Insgesamt 48 Kandidaten hatten sich für den Darth Vader Block aufstellen lassen. In der vergangenen Woche wurde in Odessa eine Statue des Sowjetführers Wladimir Iljitsch Lenin in ein Abbild des "Star Wars"-Bösewichts Darth Vader verwandelt.

Vor drei Jahren war ein junger Ukrainer in einem Darth-Vader-Kostüm in das prunkvolle Rathaus von Odessa geschritten, um einen Parkplatz für sein Raumschiff zu beantragen. Der am Sonntag festgenommene Wookie sagte, er könne die Geldstrafe nicht begleichen, weil seine "intergalaktische Bank" auf der Erde keine Filiale unterhalte.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.