Behinderungen und Ausfälle

Starke Schneefälle: Zahlreiche Unfälle in der Region

+
Unfall bei Ehlen

Starke Schneefälle haben am Montagmorgen bei uns in der Region zu erheblichen Behinderungen und Unfällen geführt. Auch der öffentliche Nahverkehr kämpfte lange mit Problemen.

Zu zahlreichen Unfällen ist es auf schneeglatten Straßen am Montagmorgen im gesamten Landkreis Kassel gekommen. Zwischen 8 und 10 Uhr wurde die Polizei zu zwölf Einsätzen gerufen. Bis auf zwei Unfälle blieb es allerdings bei Blechschäden.

Die Bilanz gegen 11.30 Uhr für Kassel: Knapp 30 Zusammenstöße zwischen Fahrzeugen oder gegen Leitplanken, zum Teil ist der Verkehr zum Erliegen gekommen. Besonders an Steigungs- und Gefällstrecken stehen Fahrzeuge quer. Es gab laut Polizei nur wenige (leicht) Verletzte.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse und ungeräumter Straßen war es am Vormittag zu zahlreichen Fahrtausfällen im Busverkehr in der Stadt Kassel und in der Umgebung gekommen. Um kurz nach 13 Uhr gab es dann ein wenig Entwarnung: Laut KVG-Leitstelle fuhren die Busse in der Stadt Kassel und im Umland auf etwa jeder zweiten Linie wieder nach Fahrplan oder mit nur kurzzeitigen Verspätungen. 

Bei der zweiten Hälfte der Buslinien gab es am frühen Nachmittag noch Verspätungen von bis zu 20 Minuten, betroffen waren vor allem solche mit starken Steigungs- oder Gefällstrecken, insbesondere im Druseltal, Nordshausen und der Rasenallee.

Und um 15.30 Uhr dann die gute Nachricht von der KVG: Alle Buslinien fahren wieder nach Fahrplan. Die Straßenbahnen waren nicht vom Schnee betroffen und fuhren ohne witterungsbedingte Verspätungen.

Rund um Wolfhagen kam es zu einigen Problemen. Von den Verkehrsbehinderungen sind insbesondere die Bundesstraße 251 zwischen Istha und Ippinghausen, die Bundesstraße 450 bei Merxhausen Richtung Fritzlar und die Landesstraße bei Bergshausen betroffen. Auch am "Hoofer Berg" bei Schauenburg und der Bundesstraße 251 zwischen Ehlen und Ahnatal gibt es Behinderungen.

Auf der Autobahn 7 ereigneten sich drei Unfälle, einer Richtung Hannover und zwei Richtung Kassel. Laut Autobahnpolizei Göttingen wurde dabei jedoch niemand verletzt, es gab lediglich Blechschäden. Die Autofahrer seien mit der plötzlich auftretenden Fahrbahnglätte und dem Schneefall am Morgen einfach überfordert gewesen, sagt ein Mitarbeiter der Autobahnpolizei Göttingen. Dann beruhigte sich die Lage auf der Autobahn aber wieder.

Anders sah es hingegen auf der Bundesstraße 496 aus: Im Bereich der Lutterberger Höhe stockt zwischenzeitlich der Verkehr. Streudienste kämen nicht hinterher und Lastwagen hätten wegen der vereisten Fahrbahn Probleme, den Berg hochzufahren, erklärte Martina Rülke von der Polizei Hann. Münden. In regelmäßigen Abständen kontrollierte die Polizei die Lage auf der Bundesstraße und hoffte, dass der Verkehr wieder fließt, sobald das gestreute Salz seine Wirkung zeigt.

Der Wintereinbruch hat am Montagmorgen zu einem Unfall im Bereich des Polizeikommissariats Uslar geführt. Auf der Landesstraße zwischen Amelith und Bodenfelde prallten um 10 Uhr zwei Autos zusammen. Verletzt wurde niemand.

Auf der Kreisstraße zwischen Sudheim und Suterode kam es am Montag gegen 8.20 Uhr zu einem Unfall auf schneeglatter Straße. Dabei wurde eine 36 Jahre alte Northeimerin leicht verletzt.

Wie schwer der Beteiligte auf der Bundesstraße 7 bei Calden bei einem Unfall verletzt wurde und welche Ursache der Unfall gegen 8.30 Uhr hatte, ist derzeit noch nicht bekannt. Um 8.35 Uhr kam jedenfalls ein Auto auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen und landete im Straßengraben. Außerdem ereigneten sich weitere Unfälle im Altkreis Hofgeismar.

Auf der Bundesstraße 3 im Schwalm-Eder-Kreis im Raum Gilserberg-Lischeid ging am Vormittag laut Polizei nichts mehr. Wie es auf Nachfrage hieß, waren zahlreiche Lkw hängen geblieben, einige standen quer und blockierten die Fahrbahnen.

In Waldeck-Frankenberg kam es nach Angaben der Korbacher Polizei zu mehr als ein dutzend Unfällen. Schwer verletzt wurde dabei aber bislang niemand. Laut der Polizei handelte es sich zumeist um Auffahrunfälle, und Fahrzeuge rutschten in Straßengraben.

Fotos: Unfall bei Ehlen

Starker Schneefall: Unfall bei Ehlen

Montagmorgen im Berufsverkehr waren die Straßen in und um Staufenberg mit Schnee bedeckt. Auf der B 496 an der Einmündung zum Postfrachtzentrum blieb ein Lkw aus Bremervörde, der vom Postfrachtzentrum nach links in Richtung Autobahn abbog, auf der schneeglatten Fahrbahn hängen. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei half dem Lkw-Fahrer aus der Patsche. Beide räumten Schnee vor der Zugmaschine weg und streuten ab, so dass der Lkw wegkam und der Verkehr an der Kreuzung wieder rollen konnte.

Nach Angaben der Polizei blieb es trotz des Schneefalls im Kreis Hersfeld-Rotenburg ruhig. Auch auf den Autobahnen soll es keine Probleme gegeben haben.

Aus unseren Lokalredaktionen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.