Statement-Ketten: Schmuck nach Stiltypen

+
Ela Steinmetz von der Band Elaiza zeigt Stil. Foto: Jens Kalaene

Wer trägt welchen Schmuck? Klein, groß, zart, schwer - Es gibt unzählige Möglichkeiten. Auch sogenannte Statement-Ketten sind modern, eignen sich aber nicht für jedermann.

München (dpa/tmn) - Je nach Stiltyp kommt unterschiedlicher Schmuck infrage. Für Frauen mit klassischem Geschmack sind das zum Beispiel Perlenohrringe sowie schlichte Perlenketten oder solche in mittelgroßer Fassung mit kleinen Anhängern, erklärt Image-Expertin Janine Katharina Pötsch aus München.

Feminin-romantische Typen greifen stattdessen zu Schmuck mit verspielten Details, etwa langen Ohrringen, Statementketten oder vielen Armbändern und Fußkettchen.

Sportlich-natürliche Typen nehmen vergleichsweise wenig Schmuck. Wenn, dann wählen sie eine praktische Uhr, eine kleine Kette oder schlichte Ohrringe. Die extravaganten Stiltypen nehmen auffällige Statementketten, große Uhren und lange Ohrringe. "Jedoch sollten sie aufpassen, dass sie nur ein Schmuckelement in den Vordergrund stellen und nicht rumlaufen wie ein Weihnachtsbaum", warnt Pötsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.