NRW

Fünf Unfälle in 30 Minuten: Radfahrer tot

Auf einem Polizeiauto warnt am auf der A8 eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.
+
Gleich fünf Unfälle hat eine Frau in NRW verursacht. (Symbolbild)

Gleich mehrere Unfälle hat eine Frau in NRW binnen kurzer Zeit verursacht. Dabei kam eine Person ums Leben.

Die Polizei in Steinfurt (Münsterland*) wurde am Sonntag (27. September) zu mehreren Unfällen gerufen, die sich innerhalb von 30 Minuten zugetragen haben. Verursacherin war bei allen fünf Vorfällen eine 44-Jährige aus Lengerich (NRW).

Einer der Unfälle endete besonders tragisch: Bei einer Kollision mit dem Kleinwagen der Frau verstarb ein 44-jähriger Rennradfahrer. Nun ermittelt die Polizei wie es dazu kommen konnte. Es wurde bereits eine Mordkommission in Münster* eingeleitet, die sich dem Fall im Kreis Steinfurt angenommen hat. Mehr dazu lesen Sie auf msl24.de*. (*msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.