Stichprobe: Frauen zahlen für Rasierprodukte häufig mehr

+
Ob Schaum oder Rasierer: Frauenprodukte sind häufig teurer. Foto: Monique Wüstenhagen

Ob ein Rasierer rosa oder blau ist, sollte preisbewussten Frauen egal sein. Denn Rasierschaum und Co. in der Frauenversion sind mit den Männerprodukten identisch, im Durchschnitt aber teurer - teilweise um ganze 40 Prozent.

Hamburg (dpa/tmn) - Frauen müssen für Rasierprodukte häufig tiefer in die Tasche greifen als Männer. Das ist das Ergebnis einer Stichprobe der Verbraucherzentrale Hamburg. So waren bei neun Rasierprodukten aus Drogeriemärkten die Preise für die Frauenvariante durchschnittlich mehr als 40 Prozent höher.

Einwegrasierer etwa kosteten trotz gleicher Anzahl der Klingen und gleicher Form und Größe für Frauen häufig mehr. Einen marginalen Unterschied zwischen der Frauen- und Männerversion gab es etwa bei den Inhaltsstoffen des Gleitstreifens, sie enthielten andere Farbstoffe. Auch beim Rasierschaum stimmten viele Inhaltsstoffe überein - Frauenprodukte kosteten aber deutlich mehr.

Tabelle der Verbraucherzentrale Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.