Zwei Chemnitzer vor Gericht

Strafbefehl wegen Proben aus Cheops-Pyramide

+
Die Cheops-Pyramide wurde zwei Chemnitzern zum Verhängnis.

Chemnitz - Ihrem Prozess in Ägypten blieben sie fern, doch nun müssen sich zwei Chemnitzer auch in ihrer Heimat wegen Diebstahls und Sachbeschädigung mit der Justiz auseinandersetzen.

Weil sie Proben aus der Cheops-Pyramide in Ägypten entnommen haben sollen, müssen sich zwei Chemnitzer nun auch in ihrer Heimat verantworten. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz habe einen Strafbefehl über mehrere tausend Euro wegen Diebstahls und Sachbeschädigung beantragt, sagte eine Sprecherin in Sachsen am Montag. Auslöser sei eine entsprechende Bitte aus Ägypten gewesen. Zuvor hatte das Nachrichtenmagazin Focus über den Fall berichtet. Den Männern wird vorgeworfen, unerlaubt Proben aus Kammern der Pyramide entnommen und nach Deutschland gebracht zu haben. Im Juni wurde in Ägypten ein Prozess gegen sie eröffnet, der im September fortgesetzt wird.

Der Chemnitzer Dominique Görlitz war im April 2013 gemeinsam mit dem Buchautor Stefan Erdmann nach Kairo gereist. Der sogenannte Experimental-Archäologe Görlitz bestreitet den Vorfall nicht - weist aber die Vorwürfe zurück. Er sei sich keiner Schuld bewusst, da er zuvor eine Erlaubnis für den Besuch der Pyramide eingeholt habe. Von dem Strafbefehl zeigte er sich überrascht und kündigte juristische Schritte an. „Das hat nichts mit der Realität zu tun“, sagte er. Das umstrittene Forschungsprojekt hatte in Ägypten für große Empörung gesorgt.

„Ob es tatsächlich eine Doppelverfolgung gibt, ist noch unklar“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Über den weiteren Verlauf des Verfahrens entscheidet das Amtsgericht Chemnitz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.