Vietnamesische Luftfahrtbehörde schreitet ein 

Video: Bikini-Tänzerinnen im Flieger

+
Wie bei dieser Miss-Wahl präsentierten sich die Bikini-Mädchen der vietnamesischen Airline.

Hanoi - Die leicht bekleideten Damen sollten ein besonderer Service einer vietnamesischen Airline sein. Jetzt muss der Billigflieger Strafe zahlen. Wegen nicht genehmigter nackter Haut.

Mit Bikini-Mädchen an Bord hat ein vietnamesischer Billigflieger seinen ersten Flug zum Küstenort Danang gefeiert. Die Luftfahrtbehörde zeigte allerdings wenig Verständnis für die Bordparty. VietJet müsse 1000 Dollar Strafe zahlen, berichtete der Chefinspektor der Behörde am Donnerstag. „Sie hätten die Show anmelden müssen“, sagte Nguyen Trong Thang. Seines Wissen habe es noch nie einen solchen Bikinitanz an Bord gegeben.

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Auf dem Flug von Ho Chi Minh-City nach Danang waren vergangenen Sonntag zehn leicht bekleidete Damen den Mittelgang entlang flaniert. Sie nahmen an einem Schönheitswettbewerb teil.

Sehen Sie hier das Video

„Es war unser erster Flug in eine Stadt mit Strand, deshalb wollten wir die Passagiere mit gutem Bordservice und tanzenden Bikini-Mädchen aufheitern“ sagte ein Sprecher der Airline. Allerdings hatten Videoclips der Show, die im Internet zirkulierten, die Luftfahrtbehörde auf den Plan gerufen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.