Flughafen Zaventem

Stromausfall in Brüssel bringt Flugverkehr durcheinander

+
Feuerwehrleute verteilen vor dem Eingang zum Flughafen Wasser an wartende Passagiere. Foto: Jasper Jacobs

Ohne Elektrizität funktioniert vieles nicht - gerade am Flughafen. Ein Stromausfall hat nun in Brüssel ein Durcheinander ausgelöst. Probleme gab es vor allem bei der Gepäckabfertigung.

Brüssel (dpa) - Ein Stromausfall hat die Nerven von Reisenden am Brüsseler Flughafen strapaziert. Hunderte Passagiere mussten am Donnerstag zeitweise im Freien warten, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete.

Die Panne um kurz vor 5.00 Uhr war bald behoben, um 7.00 Uhr lief der Betrieb wieder. Allerdings rechneten die Betreiber noch den ganzen Tag über mit Problemen.

Passagiere sollten dennoch pünktlich am Flughafen sein, hieß es auf der Website des Flughafens. Ankommende Flügen sollten reibungslos ablaufen.

Insbesondere bei der Gepäckabfertigung löste der Stromausfall Probleme aus. Beim Check-In stauten sich zahlreiche Koffer und Taschen, wie RTBF berichtete. "Die Situation hat sich wieder normalisiert, aber die Verzögerungen sind noch nicht wieder aufgeholt worden", sagte eine Flughafen-Sprecherin gegenüber Belga. Der Flughafen bat Passagiere, falls möglich nur mit Handgepäck zu reisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.