Forschung

Studie findet Grund heraus, warum Kinder Kohlgemüse nicht mögen

Ein Junge isst Brokkoli
+
Kinder mögen Brokkoli und anderes Kohlgemüse meist nicht. In einer Studie wurde jetzt der Grund dafür herausgefunden.

Warum wollen Kinder keinen Brokkoli essen? Eine Studie hat den Grund dafür herausgefunden. Mit überraschendem Ergebnis.

Stuttgart - Brokkoli? Da verziehen die meisten Kinder das Gesicht. Doch nicht etwa, weil es „zu gesund“ ist. Kinder mögen das Gemüse schlicht und ergreifend nicht. Forscher der australischen Wissenschaftsagentur Csiro sind der Sache auf den Grund gegangen. 98 Familien mit Kindern im Alter zwischen sechs und acht Jahren bekamen Geruchsproben vorgesetzt, die sie dann bewerten sollten. Am schlechtesten schnitt dabei Dimethyltrisulfid ab, eine chemische Verbindung, die faulig und schwefelig riecht. Die Forscher vermischten anschließend Speichelproben mit rohem Blumenkohlpulver. Dabei machten sie eine erstaunliche Entdeckung.

BW24* kennt den Grund dafür, warum Kinder Brokkoli hassen.

Die Studie hat außerdem untersucht, warum viele Erwachsene Brokkoli später Brokkoli und Blumenkohl doch mögen. Die Geschmacksnerven einiger Menschen gewöhnen sich wohl an die Lebensmittel, so die Wissenschaftler. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.