Fremdgänger & Lustkönige

Der große Sex-Atlas für Deutschland

+
Im Norden Deutschlands sind die Männer laut einer Umfrage des Magazins “Playboy“ treuloser als im Süden.

Hamburg - Welche Männer in Deutschland haben am wenigsten Sex, wo wird am meisten betrogen und wo ist Mann besonders treu. Das hat jetzt eine große Studie unter die Lupe genommen.    

Im Norden Deutschlands sind die Männer laut einer Umfrage des Magazins “Playboy“ treuloser als im Süden. Demnach waren 20 Prozent der Norddeutschen ihrer Partnerin schon einmal untreu, wie das Magazin unter Berufung auf eine repräsentative Emnid-Studie am Montag mitteilte. In Süddeutschland bekannten sich nur 10 bis 14 Prozent dazu.

Die sexuelle Aktivität ist hingegen in Nord- und Süddeutschland ähnlich hoch, wie es weiter hieß. Jeweils 50 bis 59 Prozent der Männer gaben an, mindestens zweimal pro Woche Sex zu haben. Berlin schneidet hier deutlich schlechter ab. Dort haben nur 20 Prozent der Männer mindestens zweimal in der Woche Sex. Im Jahr 1984 waren es noch 62 Prozent der Männer.

Das Fazit: Deutsche Männer haben weniger, aber dafür besseren Sex als Mitte der 1980er Jahre. 88 Prozent sind heutzutage sehr zufrieden oder zufrieden mit ihrem Sexualleben. Bei einer Vergleichsuntersuchung aus dem Jahr 1984 waren es nur 60 Prozent. An der Umfrage beteiligten sich 1.000 Männer.

dapd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.