Amtliche Wetterwarnungen

Sturm in der Region: Wind verursacht erste Schäden

Nordhessen/Südniedersachsen. Es ist stürmisch in der Region. Der Deutsche Wetterdienst hat amtliche Warnung für mehrere Landkreise herausgegeben. Und es gibt bereits erste Schäden.

  • Im Kreis Kassel warnt der Deutsche Wetterdienst bis 20 Uhr vor Sturmböen. Nach Auskunft der Feuerwehr Kassel gab es aber zumindest im Stadtgebiet bislang noch keine Einsätze wegen des Sturms. Zwar seien für den gesamten Tag Sturmböen angesagt, aber bislang seien diese noch ohne größere Folgen geblieben.

Sturmwarnungen haben schon zur Absage von mehreren Rosenmontagszügen geführt.

  • Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es bislang keinen Wettereinsatz von Feuerwehren. Das teilte die Homberger Brandschutzbehörde mit. 

Hintergrund: So werden die Windstärken eingestuft

Windstärken werden nach der 1806 von dem englischen Admiral Francis Beaufort entwickelten Skala berechnet. Sie reicht von 0 Beaufort (Windstille) bis zur Stärke 12 (Orkan). Böen sind kräftige Windstöße, die für bis zu 20 Sekunden den Zehn-Minuten-Mittelwert der gemessenen Windgeschwindigkeit übersteigen.

STURM:  Bei diesem besonders heftigen Wind wird eine mittlere Geschwindigkeit in zehn Metern Höhe über freiem Gelände von 75 bis 88 Kilometer pro Stunde gemessen (Stärke 9). Er kann kleinere Schäden an Häusern verursachen, etwa herabfallende Dachziegel. Äste brechen von Bäumen.

SCHWERER STURM:  Bei 89 bis 102 Stundenkilometern (Stärke 10) entstehen größere Gebäudeschäden, Bäume können brechen. Bei Tempo 103 bis 117 (Stärke 11) spricht man von einem ORKANARTIGEN STURM, der verbreitet Schäden anrichtet und ganze Bäume entwurzeln kann.

ORKAN: Er tobt mindestens zehn Minuten lang mit 118 Kilometern pro Stunde (Stärke 12) oder mehr und richtet oft schwere Verwüstungen an. Orkane bilden sich über dem Nordatlantik, wo polare Kaltluft auf milde Meeresluft trifft. Durch den Temperaturgegensatz entstehen in oberen Luftschichten extrem starke Winde.

Lesen Sie auch:

- Rosenmontagsumzug in Fritzlar findet trotz Sturmwarnung statt

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.