Sturmtiefs fegt über NRW

Sturm: „Steinschlag-Gefahr“ – Köln ergreift Maßnahmen

Absperrung vor dem Kölner Dom
+
Teile des Domvorplatzes wurden wegen der starken Sturmböen für Fußgänger gesperrt.

Heftige Sturmböen ziehen am Donnerstag über Deutschland. In Köln wurden Maßnahmen ergriffen, die auch den Kölner Dom betreffen.

Köln – „Vorsicht Steinschlag“ steht auf einem Hinweisschild vor dem Kölner Dom*, der Bereich dahinter ist mit einer rot-weißen Metallkette abgesperrt. Wegen der heftigen Herbststürme „Ignatz“ und „Hendrik“ gilt auch in Köln* das Prinzip – wer zu Hause bleiben kann, sollte zu Hause bleiben oder sich zumindest möglichst nicht im Freien aufhalten. Bis 18 Uhr sind in der Domstadt am Rhein schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 und 90 km/h möglich, so der Deutsche Wetterdienst.
24RHEIN* zeigt, welche Folgen der schwere Sturm in Köln hat.

Die Feuerwehr Köln hat die Bürger dazu aufgerufen, Fenster und Türen zu schließen und auch Autofahrten, wenn möglich zu vermeiden. Zudem sollte man sich nicht in Waldgebieten oder Parkanlagen mit vielen Bäumen aufhalten. (nb) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.