Digitalisierter Bahnknoten

In Stuttgart soll laut Deutscher Bahn ein deutschlandweit einzigartiges Testprojekt starten

Ronald Pofalla (l), Vorstand für Infrastruktur bei der Deutschen Bahn, und Andreas Scheuer (r, CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, starten im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ein Vorzeigeprojekt für die Digitale Schiene.
+
Digitalisierung von Stuttgart 21: Das Projekt soll der erste digitale Bahnknoten Deutschlands werden.

Stuttgart 21 wird ein hochmoderner Bahnknoten. Auch bei der Digitalisierung soll das Projekt zum Vorreiter werden - einschließlich zuverlässiger und pünktlicher Züge.

Berlin/Stuttgart - Stuttgart 21 soll einer der modernsten Bahnknoten werden. Das lassen sich die Deutsche Bahn und deren Projektpartner einiges kosten. Jetzt sollen der Hauptbahnhof und die dazugehörigen Neubaustrecken auch in einem anderen Bereich zum Vorreiter werden.

Wie BW24* berichtet, will die Deutsche Bahn in Stuttgart ein deutschlandweit einzigartiges Projekt starten. In Stuttgart soll der erste digitalisierte Bahnknoten Deutschlands entstehen.

Besonders die Kosten von Stuttgart 21 waren immer größter Kritikpunkt der Gegner. Auch für die Digitalisierung fallen umfangreiche Investitionen an (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.