Mitten auf der Autobahn

Fahranfängerin nimmt Navi-Ansage wörtlich - die Folgen sind gravierend

Eine 20 Jahre alte Autofahrerin hat sich auf der Autobahn auf ihr Navigationssystem verlassen. Als sie falsch abgebogen war, nahm das Unheil wenig später seinen Lauf.

Stuttgart - Das blinde Vertrauen in ihr Navigationsgerät hat eine 20 Jahre alte Frau in Baden-Württemberg zur Geisterfahrerin gemacht. Sie habe in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 8 in Richtung Stuttgart fahren wollen, habe aber die falsche Auffahrt genommen und sei in Richtung München gefahren, teilte die Polizei in Ulm mit.

Fahrerin nimmt Navigationssystem wörtlich

Die ganz auf ihr Navigationsgerät konzentrierte junge Autofahrerin habe dann die Anweisung "bitte wenden" wörtlich genommen und auf der Autobahn gewendet.

Auch interessant: Tesla-Unfall endet tödlich: Autopilot könnte eine Rolle spielen

Als ihr ein Lastwagen entgegen gekommen sei, sei sie nach links abgewichen und habe mit ihrem Auto einen Wildschutzzaun durchbrochen.

Das Auto sei im Gebüsch oberhalb einer steilen Böschung hängen geblieben, die 20-Jährige musste von der Feuerwehr geborgen werden. Sie sei mit dem Schrecken davon gekommen.

Lesen Sie auch: Rentner wird zum Geisterfahrer - aus diesem herzzerreißenden Grund

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Tobias Hase

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.