Suche nach jungem Skifahrer in Tirol beendet

Innsbruck - Die Suche nach einem im Schnee vermissten Jugendlichen ist in den österreichischen Alpen nach sechs Tagen eingestellt worden.

Trotz des Einsatzes von Hubschraubern, Radargeräten, speziellen Sonden, 450 Helfern und Soldaten sowie Hundestaffeln wurde der 15-Jährige aus Tirol bis Donnerstagabend nicht gefunden. „Es sind alle menschlichen und technischen Kräfte und Möglichkeiten ausgeschöpft worden“, sagte ein Polizist der Nachrichtenagentur APA.

Der Jugendliche war am Samstag mit seinen Eltern im Tiroler Skigebiet Axamer Lizum bei Innsbruck und wollte einige Abfahrten alleine machen. Nachdem er an einem vereinbarten Treffpunkt nicht auftauchte, schlugen seine Eltern Alarm. In den österreichischen Skigebieten hatte es zu der Zeit tagelang heftig geschneit, die Lawinengefahr war sehr hoch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.