Tatort Wickeltisch: Wer kennt diesen Babyschänder?

+
Das vom BKA herausgegebene Fahndungsfoto zeigt einen verdächtigen Kinderschänder.

Frankfurt/Main - Das Bundeskriminalamt fahndet nach einem Mann, der für Kinderpornos ein Baby auf einem Wickeltisch missbraucht hat. Dem BKA liegen Bilder und Videoaufnahmen vor.

Das Bundeskriminalamt sucht nach einem Kinderschänder. Den Ermittlern liegen Bilder und Videoaufnahmen vor, die den mehrfachen Missbrauch eines Mädchens im Alter zwischen drei und neun Monaten zeigen, wie das BKA am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Die Taten passierten in einem Badezimmer und sollen Anfang 2005 stattgefunden haben.

Nach den bisherigen Ermittlungen gibt es Anhaltspunkte dafür, dass der Tatort in Deutschland liegt. Zudem wird nicht ausgeschlossen, dass der Täter das Kind auch heute noch missbraucht. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main wirft dem Mann schweren sexuellen Missbrauch von Kindern sowie die Herstellung, Verbreitung und den Besitz kinderpornografischer Schriften vor.

Mit diesen Bildern sucht das BKA den Babyschänder

Mit diesen Bildern sucht das BKA den Babyschänder

Der Mann soll zum Tatzeitpunkt vor 6 Jahren etwa 25 bis 40 Jahre alt gewesen sein. Als Besonderheit geben die Ermittler an, dass der Täter am kleinen Finger an der linken Hand einen schmalen goldfarbenen Ring trug. Videoaufnahmen zeigen im Umfeld unter anderem eine Fliesendekoration mit Biene Maya-Motiven und eine Wickelauflage mit Gänsen und Äpfeln. Das BKA hat zahlreiche Bilder im Internet veröffentlicht.

Die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft hat 5.000 Euro Belohnung für Hinweise zur Ergreifung des Täters ausgesetzt. In begründeten Fällen sollen Hinweise vertraulich behandelt werden und den Zeugen Bilder des Opfers gezeigt werden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.