Sun-kissed Beauty – Tipps für Haut und Haar in der Sonne

Endlich ist er da, der Sommer. Sonnenhungrige können es kaum erwarten, die Taschen zu packen und am Strand oder Badesee die Seele baumeln zu lassen. Wer es nicht übertreibt, tut sich damit etwas Gutes, denn im Sonnenlicht produziert die Haut lebenswichtiges Vitamin D.

Wer allerdings nicht aufpasst, dem kann die Sonne auch schaden: Sonnenbrand, ausgelaugte Haare und trockene Lippen können einem den Spaß am Sonnenbad verderben. Doch mit den richtigen Pflegeprodukten steht einem glänzenden und gepflegten Auftritt im Sommer nichts mehr im Wege.

Haut und Lippen ausreichend schützen

Sonnenbrand ist gefährlich und kann die Ursache für Hautkrebs sein. Ganz davon abgesehen sieht er unschön aus und brennt beim Berühren und Duschen. Oberstes Gebot daher: Wer in die Sonne geht, sollte einen ausreichend starken Sonnenschutz verwenden. Dabei hat man die Wahl zwischen Cremes, Lotionen und Sprays in vielen Duftrichtungen und mit unterschiedlich hohem Lichtschutzfaktor. Übrigens: Wer sich nicht ganz weiß an den Strand legen möchte, sollte deswegen vorher trotzdem keinen Selbstbräuner verwenden. Er schützt – im Gegensatz zu „natürlicher“ Vorbräunung – nicht vor Sonnenbrand und führt auch in Verbindung mit Sonne zu unschönen Verfärbungen.

Und auch die Lippen sollten nicht vergessen werden, da auch sie empfindlich auf UV-Strahlung reagieren. Lippenpflegestifte mit einem angemessenen Lichtschutzfaktor sind die Lösung.

Füße und Haare pflegen

Viele haben im Sommer Hemmungen, barfuß zu laufen oder Sandalen zu tragen, weil sie ihre Füße nicht zeigen möchten. Dabei gibt es Mittel und Wege, die Füße und Zehen herzeigbar zu machen: Gegen Hornhaut beispielsweise helfen zahlreiche Pflegemittel aus der Drogerie oder ein Gang ins Kosmetikstudio um die Ecke. Gerade bei den aktuellen Temperaturen ist eine Pediküre genau das Richtige. Gegen Blasen und Druckstellen von Ballerinas, Sandalen oder Flip-Flops gibt es hautfarbene Blasenpflaster und Gelpolster, die in die Schuhe eingeklebt werden können.

Sonne, Chlor und Salzwasser setzen dem Haar auf Dauer ganz schön zu. Vorbeugend helfen spezielle Sonnenschutz-Shampoos, die es in der Drogerie gibt. Nach dem Sonnenbad kann man dem Haar eine Intensiv-Kur gönnen, die es vor dem Austrocknen schützt.

Eine kleine Abkühlung zwischendurch

Bei Temperaturen über 30 Grad liegt ein hochroter Kopf nicht immer am Sonnenbrand, das Gesicht ist erhitzt und wird daher mehr durchblutet als gewöhnlich. Ein Erfrischungsspray für das Gesicht bringt schnelle Hilfe bei roten Köpfen. Ebenso sollte Kleidung gewählt werden, die nicht nur schick aussieht sondern auch luftig ist: "Besonders lockere Maxi-Kleider eignen sich für einen sommerwarmen Tag sehr gut,“ rät Julia Grulich, Marketingmanagerin von Stylist24 (www.stylist24.de). „Wer jetzt noch für den Sommer einkaufen will, sollte nach leichten und luftdurchlässigen Stoffen Ausschau halten. Um synthetische Stoffe sollte aber eher ein Bogen gemacht werden – sie regen eher zur Schweißbildung an.“ (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.