1. Startseite
  2. Welt

Nach 70 Jahren: Erster „Tagesschau“-Sprecher trägt keine Krawatte im Ersten

Erstellt:

Kommentare

André Schünke scheint der neue Dresscode zu gefallen.
André Schünke scheint der neue Dresscode zu gefallen. © Instagram/André Schünke

Am Wochenende geschah das noch nie dagewesene: „Tagesschau“-Sprecher André Schünke trug bei seiner Moderation keine Krawatte. War das eine Panne?

Hamburg – „Uuups! Was war da denn los?“, reagiert „Tagesschau“-Sprecher André Schünke (42) auf die revolutionäre Nachrichtenshow. Eine Nachtausgabe, die für Gesprächsstoff sorgt und das nicht wegen der Themen. Es schien alles wie immer - Kamera zoomt rein, Schünke, der seit 2017 durch die Tagesthemen führt, macht das, was er immer macht: „Meine Damen und Herren, ich begrüße Sie zur ‚Tagesschau‘“. Aber etwas ist anders.

Zum ersten Mal in der Geschichte der „Tagesschau“ passiert das Unvorstellbare: Zum ersten Mal trägt der Moderator keine Krawatte. Ein derart ungewohnter Anblick, der nicht unkommentiert gelassen werden kann. War das etwa eine Panne? Am 26. Dezember 1952 wurde die Nachrichtensendung zum ersten Mal ausgestrahlt und in all den 70 Jahren gab es das noch nie. „Seit ich denken kann, gibt’s ‚Tagesschau‘-Sprecher nur mit Krawatte“, gibt auch der Moderator nach der Sendung zu.

Zuschauer finden „seriös geht auch ohne Krawatte“

Im dunklen Sakko und hellblauen Hemd mit geöffnetem oberem Knopf führt André Schünke aber seriös wie immer durch die tagesaktuellen Themen. Keine Hinweise auf einen Fauxpas. Gibt es etwa eine bahnbrechende Modernisierung im Ersten? Dass die Zuschauer nach der Sendung mit Sicherheit verwundert zurückblieben, kann sich der Moderator denken und richtet sich mit einem Beitrag auf seinem Instagram-Profil an seine über 2.000 Follower.

Unter Video- und Bildausschnitte aus der Nachtausgabe klärt der 42-Jährige auf: „Keine Panne – aber mal wieder eine Premiere für mich in der ‚Tagesschau‘. Erstmals in der Geschichte von Deutschlands bekanntester Nachrichtensendung: ohne Schlips im Studio!“ Nach 70 Jahren hat es doch tatsächlich eine Änderung im Dresscode gegeben – allerdings gilt diese nur für die Nachtausgabe, wie André Schünke weiter erklärt.

„Seit dieser Woche dürfen wir Moderatoren nun auf die Krawatte verzichten, wenn wir mögen“, heißt es vom Nachrichtensprecher, der laut seiner Follower auch ohne Krawatte „eine gute Figur macht“. Der neue Dresscode findet Anklang bei den Zuschauern: „Seriös geht auch ohne Krawatte“, „Tagesschau kann ruhig moderner werden“ und  „Haltung zeigen geht auch ohne Krawatte“, finden die User unter dem Beitrag.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion