Schon 42 Todesfälle

Taiwan: Bisher tödlichster Ausbruch von Denguefieber 

Taipeh - In Taiwan sind in diesem Jahr so viele Menschen an Denguefieber gestorben wie nie zuvor in der Geschichte des Landes. Die Krankheit wird hauptsächlich durch Mücken übertragen. 

Seit Jahresbeginn habe es bereits 42 Todesfälle gegeben, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Dies seien schon jetzt doppelt so viele wie insgesamt 2014. Der Grund für die enorm hohe Infektionsrate ist nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC das ungewöhnlich heiße Wetter in diesem Jahr.

Seit Jahresbeginn wurden den Angaben zufolge in Taiwan 15.282 Infektionen mit Denguefieber registriert, die meisten davon in der Stadt Tainan im Süden des Landes. "In diesem Jahr hat Tainan die höchsten Temperaturen seit 30 Jahren gehabt", sagte CDC-Vizechef Chuang Jen-Hsiang der Nachrichtenagentur AFP.

Denguefieber tritt vor allem in Ländern mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit auf. Die Krankheit wird durch Mückenstiche übertragen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.