Tipps für Tierfreunde

Tasthaare bei Pferden niemals entfernen

+
Die Tasthaare erfüllen bei Pferden wichtige Funktionen. Daher sollten sie nicht entfernt werden. Foto: Boris Roessler/dpa

Fell bürsten, den Schweif und die Mähne kämmen, die Hufen auskratzen - das sind alles wichtige Aufgaben bei der Pferde-Pflege. Was nicht dazu gehört ist das Entfernen der Tasthaare. Denn wer das tut, schadet dem Tier.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Pferde haben rund 50 Tasthaare im Gesicht. Sie befinden sich zum Beispiel um die Augen und an Ober- und Unterlippe. Aus ästhetischen Gründen sollte man diese Haare niemals entfernen, da sie wichtige Funktionen erfüllen.

Die Haare verhindern unter anderem, dass sich der Vierbeiner an harten Flächen oder Gegenständen stößt. Darauf weist der Bundesverband praktizierender Tierärzte hin. Das funktioniert, weil die abstehenden Haare zuerst die harten Hindernisse berühren und sich beim Kontakt krümmen. Außerdem sind die Haare der erste Kontakt zum Futter.

Wer die Haare abschneidet oder rasiert, nimmt dem Pferd ein wichtiges Sinnesorgan. Aus diesem Grund ist das Entfernen laut deutschem Tierschutzgesetz auch verboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.