Plötzlich war er weg

Taxifahrer schlägt Alarm: Mann verursacht mit Pinkelpause großen Polizeieinsatz

+
Ein junger Mann fand den Rückweg zum Taxi nicht mehr, nachdem er sich erleichtert hatte.

Eigentlich wollte ein 23-Jähriger nur kurz in den Wald verschwinden, um sich zu erleichtern. Am Ende löste er dadurch einen großen Polizeieinsatz aus.

Attnang-Puchheim - Ein 23-Jähriger hat mit einer Pinkelpause in einem Wald beim österreichischen Attnang-Puchheim eine größere Suchaktion ausgelöst. Wie die Polizei berichtete, hatte der junge Mann am Dienstagfrüh ein Taxi verlassen, um sich im Gehölz zu erleichtern. 

Da er nicht mehr zurückkehrte, schlug sein Begleiter Alarm. Zunächst suchten mehrere Polizeistreifen nach dem Verschwundenen. Später beteiligten sich sogar 14 Spürhunde, ein Hubschrauber und 30 Angehörige von Polizei und Feuerwehr an der Suche. 

Nach insgesamt vier Stunden meldete sich der 23-Jährige aus einem Ort in der Nähe des ursprünglichen Taxi-Stopps. Er war unverletzt und gab an, den Rückweg nicht mehr gefunden zu haben.

Lesen Sie auch: In diesem Taxi herrscht ein ganz besonderes Verbot

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.