Er setzt sich gegen 6000 Vorschläge durch

Teenager entwirft die neue britische Pfund-Münze

+
Das wird die neue Ein-Pfund-Münze für Großbritannien.

London - Großbritannien bekommt eine neue Münze. Ab 2017 wird nicht mehr Queen Elizabeth II. die zwölfeckige Ein-Pfund-Münze zieren. Das veränderte Motiv entwarf ein Teenager.

Rose, Distel, Lauch und Klee umrahmt von einer königlichen Krone: So sieht das Motiv auf der neuen, zwölfeckigen Ein-Pfund-Münzen aus, die 2017 in Großbritannien eingeführt wird. Das Motiv wurde von einem 15-Jährigen Schüler aus der englischen Stadt Walsall entworfen, wie das Finanzministerium in der Nacht zum Mittwoch mitteilte. Die Pflanzen stehen für die Landesteile England, Schottland, Wales und Nordirland.

https://twitter.com/hmtreasury/status/577960254467629056

David Pearce hat sich damit gegen mehr als 6000 andere Vorschläge durchgesetzt. Sie sollten Großbritannien symbolisieren. Die eingesendeten Motive zeigten unter anderem Tee, Fahnen, das britische Wetter, Seebrücken und die Rolling Stones.

Die neue Ein-Pfund-Münze wird nicht mehr rund sein, sondern zwölf Ecken haben und aus zwei verschiedenen Metallen bestehen. Eine eingebaute Technologie soll sie laut Ministerium zu fälschungssichersten Münze der Welt machen. Die königliche Münzanstalt schätzt, dass momentan 45 Millionen falsche Ein-Pfund-Münzen im Umlauf sind.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.