Drama an Schule

Teenager trinkt Kaffee, Limo, Energy Drink - und fällt tot um 

Chapin - Ein 16-Jähriger ist an den Folgen einer Überdosis Koffein gestorben. Grund dafür waren drei scheinbar harmlose Getränke.

Davis Allan C. aus Chapin im Süd-Westen der USA wurde nur 16 Jahre alt. Laut übereinstimmenden Berichten mehrere amerikanischer und europäischer Medien brach der Teenager am 26. April 2017 während des Unterrichts an seiner High School zusammen. Zwischen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr soll er einen großen Milchkaffee, eine sehr koffeinhaltige Zitronenlimonade sowie einen Energydrink zu sich genommen haben. Um 14.30 Uhr sei er dann in der Schule kollabiert, gegen 15.40 Uhr wurde er schließlich für tot erklärt.

Laut Autopsieergebnis starb Allan an einem Herzanfall, der mit einer Rhythmusstörung einherging. Diese wurde laut den Ärzten durch die hohe Menge an Koffein ausgelöst, die der Jugendliche innerhalb kurzer Zeit zu sich genommen hat, so der Gerichtsmediziner des Bezirks Richland, Gary Watts, gegenüber dem US-Fernsehsender CNN.

Davis litt nicht unter angeborener Herzkrankheit

Bei Herzrhythmusstörungen pumpt das Herz nicht mehr regelmäßig und befördert kein Blut mehr in den Kreislauf. Darunter leiden das Gehirn und die Organe. Bei zu starker Beeinträchtigung der Körperfunktion, kollabiert dieser schließlich. Der Junge sei gesund gewesen und habe weder Alkohol noch Drogen konsumiert, erklärte Rechtsmediziner Watts. Eine zuvor bereits vorhandene Herzschwäche sei nicht diagnostiziert worden.

Der Vater des Jungen, Sean C. sagte auf der Pressekonferenz zum To seines Sohnes: „Wie alle Eltern sorgen wir uns um unsere Kinder, wenn sie aufwachsen. Wir sorgen uns um ihre Sicherheit, ihre Gesundheit, besonders wenn sie anfangen zu fahren. Aber es war kein Autounfall, der sein Leben nahm. Stattdessen war es ein Energy Drink(...) Wir haben Davis an eine völlig legale Substanz verloren.“

Davis Tod leider kein Einzelfall

In den USA gibt es immer wieder Berichte über Todesfälle nach der Aufnahme hoher Koffeinmengen vor allem über Energy-Drinks. Gerade bei einer Vorschädigung des Herzens kann exzessiver Koffeinkonsum gravierende Folgen haben. Koffein wirkt ähnlich wie das Stresshormon Adrenalin: Es lässt das Herz schneller schlagen und erhöht den Blutdruck. Bei sehr großen Mengen beginnt das Herz zu rasen, kann aus dem Takt geraten und im schlimmsten Fall stehenbleiben.

Laut der American Academy of Pediatrics sollten Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren nicht mehr als 100 Milligramm Koffein pro Tag zu sich nehmen, berichtet CNN. Bei Erwachsenen könnten problemlos bis zu 400 Milligramm aufgenommen werden. Laut einer Studie aus dem Jahr 2014 konsumieren 73% aller Kinder und Jugendlichen täglich Koffein. Energydrinks sind zwar für Jugendliche unter 16 Jahren nicht empfohlen, jedoch im Handel auch für Kinder frei erhältlich.

kah

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.