Neues Logistikzentrum

Tegut-Millionenprojekt startet - Spatenstich in Hünfeld-Michelsrombach

Wird in wenigen Jahren auf 23 Hektar errichtet: Das neue Tegut-Logistikzentrum in Hünfeld-Michelsrombach.
+
Wird in wenigen Jahren auf 23 Hektar errichtet: Das neue Tegut-Logistikzentrum in Hünfeld-Michelsrombach.

Mit dem offiziellen Spatenstich ging gestern ein Bauprojekt in die konkrete Phase, das in der Region seinesgleichen sucht: Im Gewerbepark des Hünfelder Stadtteils Michelsrombach errichtet Tegut in den kommenden Jahren ein neues Logistikzentrum.

Hünfeld - „Für uns, aber auch für die Region ist dies ein wegweisendes Projekt“, betont Michael Egerer, Mitglied der Geschäftsleitung bei Tegut. Man habe in Michelsrombach einen Grundstein für die Zukunft der Logistikstruktur* des Unternehmens gelegt. Ohne eine konkrete Zahl zu nennen, bezifferte Egerer die Investitionssumme auf einen „niedrigen dreistelligen Millionenbereich.“

In dem Gewerbegebiet soll künftig die gesamte Logistik von Tegut* abgewickelt – mit Ausnahme von Tiefkühlprodukten und Mehrweggetränken. Es handelt sich um insgesamt 17.000 Produkte aus dem Warensortiment. „Es werden hier unfassbare Mengen an Waren gelagert und transportiert“, ergänzt Matthias Pusch, der Leiter der Unternehmenskommunikation. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.