Teilchenbeschleuniger LHC soll wieder angeschaltet werden

+
Blick auf einen Teilabschnitt des Large Hadron Collider (LHC) im Europäischen Kernforschungszentrum Cern bei Genf. Foto: Martial Trezzini

San Jose (dpa) - Nach rund zweijähriger Pause soll der leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger der Welt Ende März wieder in Betrieb genommen werden.

Voraussichtlich in der letzten Märzwoche werde der Large Hadron Collider (LHC) am Europäischen Kernforschungszentrum Cern in Genf wieder angeschaltet, sagte Frederick Bordry, technischer Direktor des Europäischen Kernforschungszentrums Cern, bei der Konferenz des weltgrößten Wissenschaftsverbands AAAS im kalifornischen San Jose. "Den genauen Tag können wir noch nicht vorhersagen. Wir müssen erst alle Tests abschließen und Sicherheit geht vor."

Seit Anfang 2013 wird der LHC, die komplexeste Maschine der Welt, umgerüstet und modernisiert. Nach dem Anschalten soll er Kollisionen mit bislang unerreichter Energie ermöglichen. Dann kann mit weit größeren Chancen als bisher die Suche nach Schwestern oder Brüdern des Higgs-Teilchens aufgenommen werden. Nach Vorstellung der Physiker durchzieht das Higgs-Feld das Universum wie ein unsichtbarer Sirup, an dem sich die Teilchen reiben und somit Masse bekommen. Das Feld zeigt über das Higgs-Teilchen.

Die Vorfreude am Cern sei riesengroß, sagte die Physikerin Beate Heinemann. "Wenn ich in die experimentelle Physik hineingeboren werden würde und ich hätte nur zwei Jahre zu leben, dann würde ich mir die beiden kommenden Jahre aussuchen." Für die Vorhersage des Higgs-Teilchens erhielten der Brite Peter Higgs und der Belgier François Englert 2013 den Physik-Nobelpreis.

Informationen zur Konferenz

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.