Telekom verkauft ausrangierte Häuschen

Rosa oder gelb? Telefonzellen zu haben

+
Das Telefonzellen-Depot im Wald bei Potsdam aus der Vogelperspektive.

Potsdam - Eine originelle Dusche, eine Gartenlaube mit Stehplatz oder vielleicht eine Privat-Zone für besondere Handy-Gespräche? Die Telekom  verkauft ausrangierte Telefonzellen.

In den Straßen und an öffentlichen Plätzen gelten sie mittlerweile als Exoten. Telefonzellen sind im Handy-Zeitalter rar geworden. Die Telekom hat die Häuschen nach und nach abgebaut - und ordentlich eingelagert.

Und jetzt bricht die Zeit der Nostalgiker und anderer Liebhaber an: Denn jüngst hat sich die Telekom entschlossen, die bunten Glaskästen Privatleuten zum Kauf anzubieten.

Wer also seinen Kindern oder Enkeln eines Tages mal leibhaftig vorführen will, wie die öffentliche Telefonwelt in der Prä-Handy-Ära mal aussah - als noch nicht jeder im Umkreis von 30 Metern "Hallo Schatz, ich steh' hier an der Wursttheke und wo bist du jetzt g'rade?" mithören durfte/musste - der sollte sich das Telekom-Angebot vielleicht überlegen.

Im Depot der Telekom in einem Waldstück nordwestlich von Michendorf bei Potsdam sind die Telefon-Relikte aufgereiht. Interessenten müssen sich ihre Zelle allerdings selbst abholen. Der Preis liegt zwischen 350 und 450 Euro.

js

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.