Temperatur von Babys am besten im Po messen

+
Ein klassisches Digitalthermometer eignet sich für eine rektale Fiebermessung beim Baby. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Karlsruhe (dpa/tmn) - Wie überprüfen Eltern bei ihrem Baby am besten Fieber? Die genauesten Ergebnisse ergibt eine Messung im Po. Verwenden kann man dafür ein gewöhnliches Digitalthermometer.

Im Handel gibt es für Babys Fieberthermometer zu kaufen, die im Ohr oder an der Stirn messen. So genau wie eine Messung im Po sind sie aber nicht. "Dieser Temperaturwert ist am aussagekräftigsten. Bei Ohr oder Stirn kann es Abweichungen zwischen 0,2 und 0,6 Grad geben", sagt die Hebamme Juliane Martinet.

Sie empfiehlt daher ein klassisches Digitalthermometer. "Am besten ohne flexible Spitze, das ist sonst wackliger." Damit es leichter geht, können Eltern etwas Creme auf die Messspitze geben.

Schieben Eltern das Thermometer in den Po, löst das oft Stuhlgang aus. Eine untergelegte Windel oder ein Tuch sind deshalb immer gut. Außerdem geht es oft stressfreier, wenn das Baby satt und zufrieden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.