Absturz in den Bergen

Hubschrauber geht in Flammen auf - Fünf Tote

Pigeon Forge - In der Berglandschaft der Smoky Mountains im US-Bundesstaat Tennessee stürzt ein Helikopter mit Touristen bei einer Sightseeing-Tour ab. Fünf Menschen sterben.

Beim Absturz eines Hubschraubers im US-Bundesstaat Tennessee sind laut Medienberichten fünf Menschen ums Leben gekommen. Der Helikopter sei am Montagnachmittag (Ortszeit) mit mehreren Touristen unweit der Stadt Pigeon Forge abgestürzt und in Flammen aufgegangen, berichteten örtliche Medien.

Die Stadt liegt etwa 300 Kilometer südlich von Nashville. Polizeichef Jack Baldwin sagte dem Sender WATE, es habe fünf Tote gegeben. Von dem Hubschrauber sei nicht viel übrig geblieben. Dies sei der schlimmste Helikopterabsturz, den er je gesehen habe, sagte er dem Sender WVLT.

Der Bell 206-Hubschrauber gehörte den Berichten zufolge einem privaten Unternehmen. Der Firmenbesitzer sagte dem Sender, die Gruppe sei auf einer Besichtigungstour gewesen. Eine Sprecherin der Flugsicherheitsbehörde FAA bestätigte den Absturz auf Anfrage. Nähere Angaben zu Toten oder Verletzten machte sie zunächst nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.